Schulhaus Zyklus 1

Wigoltingen
Aussenbild
Visualització © lotoarchilab
Innenhof
Visualització © lotoarchilab
Situation
Dibuix © atelier ORA
Erdgeschoss
Dibuix © atelier ORA
Axonometrie
Dibuix © atelier ORA
Innenräume
Dibuix © atelier ORA
Architects
atelier ORA
Localització
Bahnhofstrasse 40, 8556 Wigoltingen
Any
2023-2026
Client
Volksschulgemeinde Wigoltingen
Landschaft
Schmid Urbscheit Landschaftsarchitekten GmbH
Bauingenieur
Solubois ZH GmbH
Baumanagement
Forster & Burgmer Architekten + Generalunternehmer AG
Elektroplanung
IBG Engineering
HLS-Planer
Frei+Partner Haustechnik
Bauphysik Akustik und Nachhaltigkeit
Lemon Consult AG
PV-Planung
CIPV GmbH

Das neue Gebäude für den Zyklus 1 verbindet die Tradition des Ortes mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, die eine nachhaltige Bauweise mit nachwachsenden Baustoffen ermöglichen. Die eingeschossige Schule bietet in ihrer Hoftypologie zu jeder Jahreszeit eine Vielzahl von räumlichen Interpretationen an.

Das Herzstück der Anlage ist der Innenhof, der als geschützter und doch naturnaher Aussenraum für die Kleinkinder konzipiert ist. Das kreative Spiel wird durch das instinktive Erleben der Natur gefördert. Die wechselnde Topographie und die Vielfalt der natürlichen Umgebung dienen als kreative Bewegungsmöglichkeiten. Mehrere kleine Hügel bilden zusammen eine topografische Spielplatzstruktur mit Rutschbahnen, Tunneln und Verweilnischen.

Das Raumprogramm ist in unterschiedlich dimensionierten Körpern unterteilt. Die "Solids" bilden eine tektonische Landschaft, zwischen denen ein fliessender Raum entsteht, der sich von innen heraus öffnet und sich fliessend in Richtung Garten bewegt, als wäre dies seine natürliche Verlängerung. Diese Zwischenräume verbinden den Innenhof mit den umgebenden Aussenräumen räumlich und visuell und sind gleichzeitig Übergangs- und Pufferzonen, die eine Regulierung des Innenklimas mit passiven Strategien ermöglichen. Die präzise Platzierung der Solids im Gelände definiert den entstehenden Zwischenraum: den mäandernden Raum. Korridore, Nischen und Öffnungen bilden sich spontan und wachsen in den offenen Raum des Gartens hinein.

Das Gebäude wird inklusive Bodenplatte in Holzbauweise errichtet. Die Tragkonstruktion in Rahmenbauweise ermöglicht eine komplette Vorfertigung im Werk (inklusive Fenster), was für die Verwendung von Strohdämmung von Vorteil ist. Oberlichter, bewegliche Sonnenschutzelemente und mobile Faltwände ermöglichen eine einfache Anpassung an unterschiedlichste Klimaszenarien ohne aufwändige technische Installationen.

Projectes relacionats

  • Promenade Favorita, Lugano TI
    mavo gmbh
  • Garten Höhenweg St.Gallen
    mavo gmbh
  • Sagiareal, Greppen LU
    mavo gmbh
  • Progressiver Reinraumausbau
    Lindner Group
  • Büro Allmendstrasse
    BFB Architekten AG

Revista

Altres projectes per atelier ORA

Studentenwohnheim Tannenrauchstrasse
Zürich