«Bau des Jahres» – ein Rückblick in Bildern

Elias Baumgarten
18. Januar 2024
Voriges Jahr gewannen Nadja und Lukas Frei den Titel mit ihrem Aussichtsturm im Hardwald. Im Rahmen des Kurzvortragsabends «Eure Besten», der immer im Herbst an der ZHAW in Winterthur stattfindet, präsentierten sie ihr Projekt live. (Foto: Nadia Bendinelli, inedito)

Jedes Jahr im Januar entscheiden Sie, welches Bauwerk den Titel «Bau des Jahres» tragen darf. Auch heuer findet die grosse Abstimmung wieder statt: Noch bis zum 31. Januar können Sie aus 43 herausragenden Schweizer Projekten Ihren Favoriten wählen. Mit Ihrer Stimme bestimmen Sie auch darüber mit, welche zehn Büros Ihre Bauten beim Kurzvortragsabend «Eure Besten» an der ZHAW live präsentieren dürfen. Zur Abstimmung

Für uns ist die laufende Wahl eine schöne Gelegenheit, mit einer Bildstrecke auf die letzten Jahre zurückzublicken. 

Die Wahl zum «Bau des Jahres 2019» war eine deutliche Angelegenheit: Chasper Schmidlin (Schmidlin Architekten) und Lukas Voellmy (LUVO Architekten) setzten sich mit ihrem Muzeum Susch deutlich durch. Im Engadin löste das Wahlergebnis grosse Freude aus, denn viele Menschen in dem Bündner Hochtal sind stolz auf den Kulturbau. Sogar das SRF berichtete. (Foto: Conradin Frei)
Im Dorfzentrum von Susch wurden im Auftrag der polnischen Kunstsammlerin und Engadin-Liebhaberin Grażyna Kulczyk drei historische Häuser – sie gehörten einst zu einem Kloster aus dem 12. beziehungsweise einer Brauerei aus dem 19. Jahrhundert – sorgfältig renoviert und mit viel architektonischem Fingerspitzengefühl umgebaut. (Foto: Conradin Frei)
Die Top Ten der Wahl zum «Bau des Jahres 2019» durften erstmals beim Kurzvortragsabend «Eure Besten» auftreten. Die erste Ausgabe unseres Live-Events zur Wahl fand im Zürcher Landesmuseum statt. (Foto: Nadia Bendinelli, inedito)
Trotz strenger Corona-Massnahmen war der Anlass gut besucht. (Foto: Nadia Bendinelli, inedito)
Der Titel «Bau des Jahres 2020» ging an das Generationenhaus in Bad Zurzach von Liechti Graf Zumsteg. Zu der Anlage gehören ein Pflegeheim und Alterswohnungen, aber auch eine Kindertagesstätte und ein Restaurant. So kommen verschiedene Generationen zusammen und können voneinander profitieren. (Foto: Roland Bernath)
Foto: Roland Bernath 
Die zweite Ausgabe von «Eure Besten» fand im «Blauen Saal» des Departements Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen der ZHAW in Winterthur statt. In den Folgejahren sollte unsere Zusammenarbeit mit der Hochschule immer enger werden. (Foto: Nadia Bendinelli, inedito)
Andreas Graf (rechts) und Raphael Haus präsentieren das Generationenhaus ihres Büros Liechti Graf Zumsteg. (Foto: Nadia Bendinelli, inedito)
Foto: Nadia Bendinelli, inedito
Immer wieder schreibt unsere Publikumswahl schöne Geschichten: Die junge Architektin Saikal Zhunushova gewann mit ihrem Erstlingswerk, dem umweltfreundlichen Umbau eines historischen Flarzhauses im Zürcher Oberland, den Titel «Bau des Jahres 2021». (Foto: Philipp Stäheli)
Das Haus wird nur mit der Kraft der Sonne und einem zentralen Ofen geheizt. Naturbaustoffe wie Holz und Lehm sorgen für Behaglichkeit und ein gesundes Raumklima. (Foto: Philipp Stäheli)
2022 fand «Eure Besten» erstmalig ganz ohne Corona-Auflagen statt. Über 300 Gäste kamen an die ZHAW. (Foto: Nadia Bendinelli, inedito)
Foto: Nadia Bendinelli, inedito
Foto: Nadia Bendinelli, inedito
Bei einem üppigen Apéro fand die Veranstaltung einen schönen Ausklang. (Foto: Nadia Bendinelli, inedito)
Als Film können Sie die «Eure Besten»-Ausgabe des Jahres 2022 noch einmal erleben. (Video: © ZHAW, Swiss-Architects)
Schweizer Exportschlager: Ergänzend zur Leserwahl unserer österreichischen Partnerplattform Austria-Architects fand «Eure Besten» 2022 erstmals auch in Linz statt. Die Veranstaltung war Teil des Programms der Architekturtage. (Foto: Buena Vollenweider)
Mit einer noch nie dagewesenen Stimmenzahl gewannen Nadja und Lukas Frei den Titel «Bau des Jahres 2022» für ihren Aussichtsturm im Hardwald. Wiederum berichtete sogar SRF Kultur über die Wahl. (Foto: Ladina Bischof)
Erstmals porträtierten wir die Sieger in einem grossen Interview. (Foto: Nadia Bendinelli, inedito)
Nadja Frei erklärt die neusten Projekte ihres Büros Luna Productions. (Foto: Nadia Bendinelli, inedito)
Foto: Nadia Bendinelli, inedito
Nadja und Lukas Frei präsentieren den Aussichtsturm im Hardwald bei «Eure Besten». (Foto: Nadia Bendinelli, inedito)
Auch voriges Jahr endete «Eure Besten» mit einem grossen Apéro für alle. (Foto: Nadia Bendinelli, inedito)
Gefragte Sieger (Foto: Nadia Bendinelli, inedito)
Auch die letzte Ausgabe von «Eure Besten» können Sie als Film Revue passieren lassen. (Video: © ZHAW, Swiss-Architects)
Die zweite österreichische Ausgabe von «Eure Besten» fand bei LOVE architecture and urbanism in Graz statt. (Foto: Sara Sera)
Christian Fröhlich aus Wien beim Vortrag; er zeigte den Umbau eines Kletterturms seines Büros HARDDECOR ARCHITEKTUR in Wienerbruck. (Foto: Sara Sera)
Österreichs «Bau des Jahres»-Gewinner Florian Sammer präsentierte den Umbau einer Fabrikantenvilla aus den 1950er-Jahren zu einem Ort für Kinder. (Foto: Sara Sera)
Die Stimmung in Österreich war ausgelassen. Wiederum bildete ein grosser Apéro den Abschluss des Events. (Foto: Sara Sera)
Foto: Sara Sera

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

Kaundbe Architekten

Turmhaus an der Saar

Andere Artikel in dieser Kategorie